Klaus Böldl liest aus „Der Atem der Vögel“

Hamburger LeseFrühstück am 20. Mai 2017, ab 11:00 Uhr

klaus_boeldl
Klaus Böldl © Michael Barker

Klaus Böldl lehrt in Kiel mittelalterliche skandinavische Literatur. Immer wieder hat er uns auch die facettenreiche Welt der Götter und Mythen des Nordens erschlossen. In seinen Büchern spielen ferne Inseln und einzelgängerische Männer eine große Rolle. Für seine feinsinnige Prosa wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. In seinem neuen Roman geht es um Philipp, einen Deutschen Mitte dreißig, der auf den Färöer Inseln nördlich von Schottland lebt. Von seiner Lebensgefährtin zunehmend entfremdet, verbringt er seine einsamen Tage mit langen Spaziergängen durch die raue Natur. Wird er in seinem Weggehen zu sich kommen?

Moderation: Alexander Häusser

Zur Person

Klaus Böldl wurde 1964 in Passau geboren und debütierte 1997 mit dem Roman „Studie in Kristallbildung“. Seither erschienen die Erzählung „Südlich von Abisko“, das poetische Reisebuch „Die fernen Inseln“, sein Buch über Passau „Drei Flüsse“ und der Roman „Der nächtliche Lehrer“. Er wurde mit dem Tukan-Preis, dem Brüder-Grimm-Preis, dem Hermann-Hesse-Literaturpreis und dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet.

Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung beim Literaturzentrum Hamburg – telefonisch unter 040-227 92 03 oder per E-Mail unter lit@lit-hamburg.de.
Unser legendäres Frühstück können Sie ab 11 Uhr genießen. Die Lesung findet ab 12 Uhr statt.

Kosten LeseFrühstück mit Teilnahme am Frühstücksbuffet: 20 Euro (inklusive Warmgetränke)
Anmeldung: lit@lit-hamburg.de

Frühstück: 11:00 Uhr
Lesung: 12:00 Uhr
Teilnahme: 20 Euro